Frostnager.ch

Fütterung und Anreize bei diversen Arten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Rico Rogantini

      das tut mir leid, das du alle Tiere abgeben musste durch den Umzug,
      magst denn irgendwann nochmal dir welche zulegen ?


      Zu den lustig machen:
      ja, leider, habe auch die Probleme gehabt wo ich nach Gleitgel und Kondome gefragt hatte,
      anstatt sie mich mal gefragt hätten wofür ich es gewollt hätte, ...ich muss es ja nötig haben :S ...
      ______________
      viele grüße
      Katja K.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gelöscht7 ()

    • @Katja Krause
      Haha, ja genau... vor allem würde das in einem Schlangenforum so nachgefragt wenn man es nötig hätte :)

      Ja, ich will sicher irgendwann wieder Tiere.
      Weiss aber noch nicht welche. Evtl. Rauhe Grasnatter oder Schmuckhornfrösche oder evtl. auch mal was aus der Wüste wie Bartagamen oder einen leiurus quinquestriatus (gelber Mittelmeerskorpion) oder Spinnen... Weiss es wie gesagt noch nicht und müsste erst schauen, wo ich die Tiere genau platzieren kann in der Wohnung.
      So, das wars jetzt mit Offtopic :)
    • Hallo zusammen

      Ich habe da mal eine algemeine Frage betreffend fressen vor der Heutung.
      Meine beiden Fressen eigentlich immer wenn ich ihnen was anbiete, er hat mal nicht gefressen da hab ich ihm wieder die kleinere ausführung angeboten welche er sofort genommen hat. Nun habe ich bereits das Zweite mal bemerkt das sie nach dem fressen blass wird und die Augen trüb (was meines wissens anzeichen für die befohrstehende Heutung sind).

      Kann das wirklich ein zufall sein? Letzte Heutung war vor 31 Tagen und der Interwall der Fütterung habe ich das erste mal auf 14 gesetzt, vorher waren es ca. 10 Tage.
      Weiter hab ich doch gelesen das Schlangen normalerweisse nicht fressen vor der Heutung (ausnahmen...)
      Was kann da alles Pasieren?

      Gruss
      Manu
      lise & hodge
      Dani
      Yellow, Pünktchen & Zweispiz
    • Hi

      Also wenn das Tier erst 1-2 Tage nach dem Essen trüb wird, dann sollte nichts passieren.
      Normalerweise wird ja das Tier trüb, dann die Augen. Nach 1-2 Tagen werden die Augen dann wieder "normal" und 1-2 Tage später kommt die Häutung.
      Meine Schlangen haben immer so 1-2 Tage nach dem letzten Mal essen mit der Häutung begonnen, welche alles in allem gut eine Woche gedauert hat. (von Eintrübung bis Häutung)
      In dieser Zeit ist das Futter meistens schon verdaut und sollte nichts mehr ausmachen.

      Du solltest einfach vermeiden zu füttern, wenn das Tier bereits blass ist.

      Die ersten 2 Jahre haben sich meine Nattern im Schnitt alle 30-36 Tage gehäutet, was dann aber immer weiter nach hinten geruckt ist. Am Ende noch alle 2,5 - 3 Monate.
      Fütterung war bei mir alle 10 Tage.

      Gruss
    • Hallo Rico

      Danke für die Antwort, bin daher etwas erleichtert. Werde sie sicher weiter beobachten da sie doch schon vier sein sollte. Aber da sie ja noch gute 30 cm. Wachsen könnte wer weiss.

      Wie ist eigentlich die Regel für die Futtertiergrösse? Also ich meine kann mann sagen die Schlange ist so gross also braucht sie diese Grösse von Futtertier?
      Habe für sie die 10-14g Mäuse und für ihn eine Nummer kleiner (zwei mal hat er auch die grösseren genommen) soll ich bei ihr bei der grösse bleiben?

      Wieviel gebt ihr den so bei einer Fütterung?

      Glg
      Manu
      lise & hodge
      Dani
      Yellow, Pünktchen & Zweispiz
    • Hallo zusammen

      @Manuela Weber

      Als Faustregel für die Futtertiergrösse gilt: der Durchmesser des Futtertieres sollte den der Schlange (Körpermitte gemessen) nicht überschreiten.

      Da viele von unseren Schlangen gerne zu ergiebig gefüttert werden, habe ich mir angeeignet, lieber ein wenig kleinere Futtertiere anzubieten.

      Was meinst du mit: wie viel gebt ihr den so bei einer Fütterung? Meinst du die Anzahl? Also ich gebe meinen python regius und meinen heterodon nasicus jeweils nur ein Futtertier pro Fütterung. Ausnahme macht ein python regius Weibchen, welches ich bis heute noch nicht an Frostratten gewöhnen konnte. Die bekommt dann jeweils zwei Vielzitzenmäuse 40 g +.


      Ich bin der Meinung, dass lieber öfter gefüttert werden sollte, als auf einmal mehrere Futtertiere anzubieten. Dies schon nur der Verdauung zu liebe. Ich weiss, dass viele Schlangenarten, das Futter dann halt einfach wieder auswürgen, das geht jedoch bei python regius nicht.
      Gruss,

      Manuela

      ———————

      Ich werde nie verstehen, warum man immer als böse gilt, wenn man nur ehrlich und direkt ist.
    • Manuela Flühler schrieb:

      Hallo zusammen

      @Manuela Weber

      Als Faustregel für die Futtertiergrösse gilt: der Durchmesser des Futtertieres sollte den der Schlange (Körpermitte gemessen) nicht überschreiten.

      Da viele von unseren Schlangen gerne zu ergiebig gefüttert werden, habe ich mir angeeignet, lieber ein wenig kleinere Futtertiere anzubieten.

      Was meinst du mit: wie viel gebt ihr den so bei einer Fütterung? Meinst du die Anzahl? Also ich gebe meinen python regius und meinen heterodon nasicus jeweils nur ein Futtertier pro Fütterung. Ausnahme macht ein python regius Weibchen, welches ich bis heute noch nicht an Frostratten gewöhnen konnte. Die bekommt dann jeweils zwei Vielzitzenmäuse 40 g +.


      Ich bin der Meinung, dass lieber öfter gefüttert werden sollte, als auf einmal mehrere Futtertiere anzubieten. Dies schon nur der Verdauung zu liebe. Ich weiss, dass viele Schlangenarten, das Futter dann halt einfach wieder auswürgen, das geht jedoch bei python regius nicht.
      Genau. Körpermitte (dickste Stelle) der Schlange entspricht ca. der Futtertiergrösse.
      Habe auch mal mit grösseren getestet. Bei meinen war es so, dass die zu grosse Futtertiere gar nicht erst genommen haben. (gab dann nur Abwehrbisse)
      Die Menge musst du selbst bestimmen. Wenn du extrem Esser hast, kannst du einmal im Monat die volle Ladung anbieten. Was ich persönlich nicht machen würde. Unter anderem auch wegen den Ausscheidungen, die dann dementsprechend auch so viel mehr und grösser sind.
      Ich habe so alle 10 Tage ein Futtertier gegeben. (das Weibchen hätte gleich mehrere gegessen, wenn ich es angeboten hätte :))
      Meistens haben die Tiere selbst angezeigt, wann sie fressen möchten. Wurden dann viel aktiver und vor allem angriffslustiger.

      In der Natur ist es ja auch so, dass wenn eine Schlange z.B. auf ein Mäusenest trifft, sie gleich das komplette Nest verspeist (also den lebenden Inhalt).
      Wegen der Verdauung bei der Menge brauchst du dir keine Sorge machen. Wenn die Klimabedingungen stimmen und das Tier nachträglich nicht gestresst wird, sollte das kein Problem sein.

      Bin aber, wie gesagt auch dafür, dass öfter gefüttert wird, wenn man dies schon kontrollieren kann.
    • Hallo zusammen

      Es stimmt schon, dass Schlangen in freier Wildbahn, die Gelegenheit nutzen und sich gerne mal an einem Nest sattfressen. In freier Wildbahn ist es aber auch eine Tatsache, dass die Tiere manchmal Monatelang nichts zu fressen finden und sich generell anders verhalten. Unsere Terrarienschlangen, müssen nicht hungern und müssen sich auch nicht vor Fressfeinden schützen. Aus diesem Grund finde ich, dass man unsere Schlangen keinesfalls mit solchen die in freier Wildbahn leben, vergleichen sollte. Die Gegebenheiten sind einfach nicht die selben.
      Gruss,

      Manuela

      ———————

      Ich werde nie verstehen, warum man immer als böse gilt, wenn man nur ehrlich und direkt ist.
    • hey @Manuela Weber,

      so wie ich es weiss, und auch bei meinen tiere beobachte, sollte man immer 7 tage den tieren geben,
      je nach grösse des beutetieres und umgebungs temperatur, am besten wenn du im terrarium kot findest :).

      wie auch schon ein paar meiner vorgänger geschrieben haben, kommt es auch auf das tier an wenn sie wieder anfangen unruhig, durch terrarium zu streifen...
      kann man immer davon ausgehen das sie wieder hunger haben.
      ______________
      viele grüße
      Katja K.
    • Hallo zusammen

      @Tobias Wettler

      Danke für das Lob für diesen Thread.

      Es ist ja das Ziel unseres Forums, für andere Reptilienhalter Hilfestellung zu leisten und sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Dass deine "Pflegeschlange" nun dank dieses Threads wieder frisst, ist ein geniales Ergebnis :thumbsup: . Das freut mich echt grad riesig :)
      Gruss,

      Manuela

      ———————

      Ich werde nie verstehen, warum man immer als böse gilt, wenn man nur ehrlich und direkt ist.
    • Hey ihr Lieben,


      was meine Vorgänger mal erwähnten, das sie an ihren Tieren sehen wenn sie Futter wollen,
      kann dies an meinen Tieren auch beobachten, sobald sie Hunger haben, und einen sehen, werden sie unruhig und stehen an der Scheibe.
      (siehe Bild)
      Dateien
      • boa1 (Copy).jpg

        (35,32 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • boa2 (Copy).jpg

        (37,51 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ______________
      viele grüße
      Katja K.