Frostnager.ch

Da fehlen mir die Worte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für mich persönlich ist das unverantwortlich !

      Trotz aller Sicherheitseinrichtigungen und Vorsicht das gehört nicht in einen Schlangenkeller oder noch schlimmer ins Wohnzimmer .

      Hatte einen Freund der diverse Najas gepflegt hat über 20 Jahre . Der sagte mir einen Mamba ist viel zu schnell und niemals berechenbar ( egal welche ob Grün , schwarz oder gewöhnliche Mamba)

      Wobei eine Kobra wenn sie im Terra eingewöhnt ist total langweilig ist ( nix mehr mit aufrichten )
      Wollte die erst gar nicht anschauen hätte ich gewusst das 90 Tiere in diesem Raum sind wäre ich wahrscheinlich nicht reingegangen .
      Aber es war eine Hochsicherheitszelle 2 Stahltüren kein Fenster und Alarmknopf alle 2 Meter .
      Wir sparen ;) Koste es was es wolle :D
    • Hallo Ralph
      Das kann ich nun so nicht unkommentiert stehen lassen ;)
      Judith hat ja die Lage schon angesprochen ....
      Von den Gesetzeslagen in den verschiedenen Bundesländern kann man nun halten was man will, es ist aber wohl weder das Modell NRW in dem man kann mehr oder minder unkontrolliert alles halten kann was man will noch das Modell in Bayern mit einer Gefahrentierliste die so ziemlich alles verbietet was grösser als 1m und auch nur ansatzweise giftig ist.
      Eine sachgerechte Gesetzgebung dürfte irgendwo in der Mitte liegen und unserem Schweizer Modell entsprechen.


      Ralph Prechtl schrieb:

      Hatte einen Freund der diverse Najas gepflegt hat über 20 Jahre . Der sagte mir einen Mamba ist viel zu schnell und niemals berechenbar ( egal welche ob Grün , schwarz oder gewöhnliche Mamba)
      Das mag für deinen Freund stimmen aber diese Behauptung als pauschal gültig anzusehn ist in meinen Augen falsch.
      Für ihn mag das Limit bei Dendrosaspis spec liegen, für einen andern ist schon bei einer Vipera ammodytes Schluss und wieder andern darf man durchaus einen sicheren Umgang mit Mambas zutrauen


      Ralph Prechtl schrieb:

      Aber es war eine Hochsicherheitszelle 2 Stahltüren kein Fenster und Alarmknopf alle 2 Meter .
      Waren das behördliche Vorschriften? Oder hat der sich den Raum so eingerichtet für sein persönliches Sicherheitsbedürfniss?

      Für MEIN Sicherheitsempfinden reicht eine ganz normale Wohnungstür, wenn die geschlossen und "dicht" ist, dann erfüllt die ihren Zweck genauso wie 4 Stahltüren.
      Ich denke du verstehst was ich meine ;)
      Die wichtigste Sicherheitsmassnahme ist der Kopf...das wage ich jetzt mal zu behaupten.
      Beste Grüsse Martin
    • Hallo Martin

      Ich denke der grösste Feind ist die Gewohnheit ( Routine ) was gefährlich werden kann.
      In der Schweiz ist es ja so geregelt ( meines Wissens ) das eine von außen abschließbare Box im Terra sein muss . Das hantieren im Terra ohne Gefahr möglich ist .
      Ich verurteile nicht wenn jemand Giftschlangen pflegt ! Nur muss es 100% sicher gestellt sein das niemand Fremdes zu schaden kommt.
      Man kann ja nicht jede Art verallgemeinern ( verschiedene Temperamente ) .
      Im Fall meines Freundes mit diversen Naja Arten bekam man als Au?enstehender absolut zu der Meinung das es ungefährlich ist .
      Bei der Futtertiergabe ( Prekill) war absolut kein Jagdverhalten zu beobachten was den Pfleger seeeeeeeeeehr schnell unvorsichtig werden lässt . Mein Freund hatte mir erzählt das er beobachten konnte wie eine Mamba in Sekundenbruchteile den Haken hoch gekommen ist trotz das das Tier das hantieren gewöhnt war über mehr als 10 Jahre .
      Ich denke solche Situationen kann man nicht trainieren auch nicht nach 20 Jahren erfolgreichem Pflegen . Lass nur mal das Tier krank werden ( es muss zum Doc gefahren werden ) spätestens dann muss das Tier aus dem Terra entnommen werden . Oder der Pfleger muss bei Häutungsprobleme behilflich sein ( das geht nicht in der Box :) ) von Medikamenten gabe und Zwangsfütterung möchte ich gar nicht reden .

      Gruss

      Ralph
      Wir sparen ;) Koste es was es wolle :D