snakestation.ch

Wiederverwendung von meinem Nasicus Terri für meine Regius

    • Wiederverwendung von meinem Nasicus Terri für meine Regius

      Hallo zusammen

      Nach dem meine Nasicus leider verstorben ist, dachte ich mir, dass es schade ist ihr Terrarium einfach verenden zu lassen (und eine neue Schlange möchte ich nicht).

      Das Terrarium steht direkt auf meinem Regius Terrarium:

      IMG_20170227_164049.jpg

      Ich were auf jeden Fall durch bohren und zwar höchstwahrscheinlich (fast) ganz auf der rechten Seite ca. in der Mitte.

      Das gleiche habe ich übrigens schon bei der linken, der beiden Boxen gemacht, sieht dann so aus:

      IMG_20170227_164103.jpg
      (PS: Wer erkennt im dunkeln etwas? ;) )

      Ich werde vermutlich wohl auch die UV und Wärmelampe (die für die Nasicus gar nicht mehr brauchte) lassen und das obere Terri weiterhin so beheizen.

      Meine Fragen nun an euch:

      1.
      Die Rückwand ist natürlich nicht optimal für ein bzw. zwei Regius. Ich dachte zuerst daran, sie komplett raus zu nehmen, allerdings habe ich dabei folgende Bedenken:
      - Beim Rausnehmen, würde es mir vermutlich, die gesamten Rück- Seitenwände zerstören (Beschichtung wird wohl ziemlich sicher abreissen)
      - Find ich sie irgendwie schön und häng etwas an ihr

      Wenn ich sie drin lassen würde, müsste ich sicherlich die Löcher für die beiden Boxen sehr viel vergrössern (oder ggf. die Wand mit dem Loch komplett entfernen). Ich bezweifle eh, dass sie die Boxen aufsuchen werden, sie sind sehr klein (ok - kein gutes Gegenargument ;) ) und wenn hat nur eine darin Platz. Hinzukommt, dass wenn ich die Löcher grösser mache, sie dann ziemlich "exponiert" wären, was sie vermutlich stören wird (vermutlich ein gutes Argument). Mir wäre es jedoch egal, wenn die Boxen nur noch "Deko" sind, sie sollen sich einfach nicht einklemmen können.

      Was denkt ihr zum Thema Rückwand / Boxen?
      Meint ihr ich kann das so machen wie ich es mir vorstelle?

      IMG_20170227_164224.jpg

      2.
      Da das Terrarium, wie schon erwähnt, vorher von meinem Nasicus bewohnt wurde: Würdet ihr es noch in irgend einer Form desinfizieren? (Wenn ja wie? Die Rückwand ist nicht versiegelt!). Was ich bisher gemacht habe, ist einfach allen Bodengrund entfernt, sowie mal alle "Holzstücke" gewaschen.

      3. Sonstige Bedenken?

      Gruss
      Patrick
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick Zenhäusern ()

    • Hallo zusammen

      Habe ich entschieden die Rückwand zu lassen und die Boxen so zu "zerstören", dass es kleine "Ruinen" gibt und dann einfach die Deckel weg zu lassen:

      IMG_20170402_172011.jpg

      Danach hab ich das Loch auf der rechten Seite gebohrt, absichtlich etwas kleiner als das Plastik-Rohr, so dass diese nur knapp rein ging. Sieh steht nun ca. 3 cm vom Boden ab (damit der Untergrund nicht ständig runter fällt) und ist mit Aquarium-Silikon abgedichtet, das Endergebnis sieht so aus:

      IMG_20170425_185200.jpg


      Das Terrarium ist seit etwa einem Monat in Betrieb.
      Eigentlich wollte ich anfangs abwarten, um zu sehen, ob sie alleine hoch finden. Allerdings bin ich sehr ungeduldig und habe nach 2 Nächten schon aufgegeben :P Habe sie dann in der dritten Nacht hoch gesetzt. Das Terrarium hat vor allem mein Weibchen mit grossem Interesse erkundet. Sie ist sogar einige Tage oben geblieben, bis sie dann wieder nach unten geschlängelt ist.
      Sehr gefreut hat es mich als ich sie anfangs mal so gefunden habe (den Tag durch):

      IMG_20170429_180919.jpg


      Interessanterweise haben sie NICHT direkt geschnallt wie sie wieder hoch kommen, deshalb habe ich sie regelmässig (1 -2 mal pro Woche, vor allem nach dem Putzen) nach oben gesetzt.
      Inzwischen - ca. 1.2 Monate in Betrieb - können sie das aber selber ganz gut ;) Mein Männchen ist momentan öfters oben, in der Nacht kommt er oft runter und ist dann am nächsten Tag aber wieder im Obergeschoss zu finden.

      Wenn er "durch die Röhre kuckt" hat er übrigens eine ENORM gute Beweglichkeit und ist sehr schnell, habe ihn auch einmal so gefüttert:
      IMG_20170515_224142.jpg
      IMG_20170515_224243.jpg

      Noch ein paar Eck Daten zu "dem Terrarium":

      Box unten links:
      Beinhaltet nur Erde und einen Plastik-Topf, welche ich wöchentlich mit ca. 1.3 Liter Wasser wieder komplett nass mache, wird beheizt mit einer Heizmatte, die unter der Box liegt.

      Terrarium unten:
      Mass: 120x40x60
      Hauptsächlich Pininienrinde als Bodengrund (auf der rechten Seite wenig Erde).
      Beheizung: 2 x Wärmematten (linke Wand und linker Deckenteil)
      Behausung: 2 x Plastik-Topf, 1 x Tontopf, grosse Feuchtbox (Baumstamm)

      Terrarium oben:
      Mass: 120x60x60
      Gemisch aus Erde und Pinienrinde als Bodengrund.
      Beheizung: 1 x UV (50 oder 70w, weiss grad nicht mehr), 1x Wärmespot (gedimmt)
      Behausung: 3 x Plastik Topf


      Im Nachhinein bin ich extrem happy, dass ich mich entschieden habe die beiden Terrarien zusammen zu führen.
      Allein aus dem Grund, dass sie jetzt doppelt so viel Platzt haben und in der Nacht grossräumig herumstreifen können.
      Ich merke auch, dass sie das Angebot nutzen und immer wieder an verschiedenen Orten anzufinden sind.
      Wie oft sie jetzt wirklich oben sein werden, wird sich natürlich noch zeigen, bin aber positiv gestimmt :)

      Gruss
      Patrick
    • Hey Patrick
      Ich finde das toll, wie du das gelöst hast. :)
      Ich habe dasselbe vor im Juli, da ich 4 Terris aus Vekaplan erhalte, alle einzeln irgendwie nicht passend ( zu wenig hoch, zu wenig breit) aber zusammengeführt dann ein gutes Terri für Corallus hortulanus. Allerdings habe ich vor, grössere Stücke von dem Boden / Deckel der Terris herauszuschneiden, damit ich auch grössere Pflanzen durchbringen kann.
      Wenn ich daran denke, versuche ich dann auch dies so gut zu dokumentieren, wie du es getan hast :thumbup: