snakestation.ch

Schlangenanfänger :)

    • Schlangenanfänger :)

      Hoi Zäma

      Wie ihr seht bin ich eine komplette Anfängerin was Reptilien bzw. Schlangen anbelangt ;)
      Weil ich mir nun endlich gerne eine Königspython zutun würde, habe ich mich hier angemeldet und sammle soviele Informationen wie möglich bevor ich wirklich eine Schlange hole.

      Habt ihr Empfehlungen für Züchter?
      Wenn es möglich ist, würde ich sehr gerne mit einer Babyschlange anfangen (oder ist das nicht zu empfehlen?) und die nicht einfach von jemandem aus dem Internet bestellen...


      Achja: Bin in 1989 geboren und lebe in Rapperswil-Jona am Zürichsee. :D

      Liebe Grüsse!
    • Hoi Domenica
      Schön das du zu uns ins Schlangenforum gefunden hast. ☺
      Es ist ein guter Einstieg in die Terraristik sich erst einzulesen...zu informieren und die verschiedenen Meinungen kennenzulernen,es wäre wünschenswert wenn das öfters so seriös angegangen würde.

      Zu deinem Wunschtier...
      Es soll also ein Python regius sein, am liebsten ein Jungtier.
      Du kanmst damit anfangen, kein Thema. Abet ich möchte dir mitgeben das regius auch absolute Sensibelchen sein können die mit ihren Macken einen Einsteiger auch mal überfordern können.
      Züchterempfehlung gebe ich jetzt keine ab, da ich mich bei den regius-Züchtern nicht mehr wirklich auskenne und die Richtung mit den immer extremeren Farbformen und deren Nebenwirkungen mir nicht gefällt.

      Einen Gedankenanstoss möchte ich dir trotzdem mitgeben....
      Tierheime wären froh einen guten Platz für ihre Königspython zu finden....
      Von Rappi aus wärs zum Beispiel nicht weit mal beim Zürcher Tierschutz anzuklopfen ;)

      Lg Martin

      Und wenn Fragen sind...immer fragen :thumbsup:
      Beste Grüsse Martin
    • Hoi Domenica

      Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

      Gut dass es doch noch Menschen gibt, welche sich Gedanken vor der Anschaffung eines Tieres machen :thumbup:

      Zum Thema Königspython kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass diese durchaus für Einsteiger geeignet sein können, sofern man sich mit dem sensiblen Wesen dieser Tiere arrangieren kann.

      Es kann durchaus passieren, dass ein Königspython mal schnell ein halbes Jahr keine Nahrung annehmen möchte. Die Frage hier... Kann ich mit dieser Situation umgehen, ohne gleich Panik zu schieben? Ich habe eine Spezialistin welche bereits seit 3 Jahren jeweils eine Futterpause von 7 bis 9 Monaten pro Jahr durchzieht. Ich kann damit leben da sie in den Pausen relativ wenig Gewicht verliert und sonst keine Anzeichen einer Erkrankung zeigt. Ein Einsteiger würde hier wahrscheinlich kurz vor der Verzweiflung stehen, da die Erfahrung im Umgang mit diesen Tieren fehlt. Damit will ich nicht sagen, dass alle Königspython lange Futterpausen einlegen, totale Mimosen sind und die Halter an den Rand der Verzweiflung bringen. Es ist einfach Fakt, dass diese Art eher zu diesem Verhalten neigt als andere Arten.

      Was ich oft mitbekomme ist, dass vor allem Jungtiere nach einem Umzug gerne mal ein etwas schwierigeres Verhalten zeigen. Ich bin überzeugt, dass das auch mit der Strukturierung des Terrariums zu tun hat. Königspython müssen sich sicher fühlen. Ein grosses Terrarium ist für die Tiere sicher gut, aber dann muss es gut strukturiert sein. Viele enge Versteckmöglichkeit sollen angeboten werden, denn am liebsten zwingen sie sich in die engsten Verstecke.

      Zum Thema "Züchter" schliesse ich mich @Martin Vögeli an. Meine Meinung dazu kann man hier nachlesen. Ich rate dir einfach dringendst ab, dich für ein Königspython mit offensichtlichen genetischen Fehlern zu entscheiden. Diese Tiere sind in ihrem Verhalten mehr oder weniger stark beeinträchtigt und die "Zucht" solcher Tiere sollte nicht unterstützt werden.
      Gruss,

      Manuela

      ———————

      Ich werde nie verstehen, warum man immer als böse gilt, wenn man nur ehrlich und direkt ist.
    • Hoi Zäma

      Danka viel mol für eure hilfreichen Tipps und Ratschläge! ^^

      Ich nehme an mit genetischen Fehlern und Farbformen spielt ihr auf z.B. die Pastel-Varianten an? Ich gestehe dass ich mir die auch angeschaut habe und sie sehr hübsch fand, bis ich natürlich gelesen habe wie sie gezüchtet wurden etc. Also eigentlich genau das was in deinem Beitrag stand Manuela :)
      Darum möchte ich mir nun auch eine "normale Königspython" holen und sehe dann wie ich auf die Sensibelchen reagiere. Ansonsten sehr ihr mich hier bestimmt um Hilfe schreien. :P

      Liebe Grüsse!
    • Hoi Domenica

      Das finde ich eine vernünftige Entscheidung :thumbup:

      Es muss jeder selber entscheiden ob er ein genmanipuliertes Tier halten möchte oder nicht. Ich für meinen Teil glaube, dass nur weil ein Tier keine "Nebenwirkungen" zeigt, das nicht zwingend heissen muss, dass es keine Beeinträchtigung davon trägt. Schlussendlich trägt der Halter die Verantwortung dafür und fertig.

      Also bevor du anfängst zu schreien, hoffe ich dass du ein vorbildlicher Königspython bekommst und alles gut läuft :thumbup:

      Und sonst findet ja am 2. September 2017 unser Schlangenforum Treffen in Luzern statt. Nachträgliche Anmeldungen sind willkommen. Oder wir fangen deine Hilferufe einfach hier im Forum ab (zum Glück ohne Ton) :D
      Gruss,

      Manuela

      ———————

      Ich werde nie verstehen, warum man immer als böse gilt, wenn man nur ehrlich und direkt ist.