Frostnager.ch

Dwarf (Zwerg) Broghammerus reticulatus (Netzpython)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jacqueline
      Ja es gibt im Welschland einen der einige kleinbleibende Lokalformen züchtet.
      Leider weiss ich seinen Namen nicht mehr und schlussendlich ist der Aufwand aus dem Ausland zu importieren genau 88 sFr(Papiere und Grenztierarzt) grösser als in der Schweiz zu kaufen.
      Lass dich aber vom Wort "dwarf" nicht blenden. Selbst "superdwarfs" bleiben nicht extrem klein.
      Hier empfehle ich dir dich mal durch die Seite von Karsten Wöllner filaretic.com/ zu lesen. Er zeigt fair auf was man unter "dwarf" oder eben "superdwarf" zu verstehen hat. Oftmals werden diese Begriffe als verkaufsförderndes Argument eingesetzt und den potentiellen Kunden absichtlich ein falsches Bild vermittelt
      Ob M&S der passende Ort ist um einen "dwarf" zu kaufen, lasse ich jetzt mal dahingestellt. ICH würde andre Quellen bevorzugen ;)

      Ich gebe dir einfach den gutgemeinten Rat sehr, sehr kritisch zu hinterfragen woher deine Tiere kommen, lass dir die Elterntiere am besten mit Dokumentation zeigen und lass dir um Himmels willen keinen 75% oder 88% "dwarf" andrehen. Ich habe solche 75% "dwarfs gesehen die nach 2 Jahren an der 3 m Grenze gekratzt haben.

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen
      Beste Grüsse Martin
    • Hallo Martin,
      Vielen Dank für die Info; ja, ich habe auch schon viel darüber gelesen, von Leuten welche solche "Zwerge" kauften, und dann ein 5 m Tier hatten, weil es halt ein Mischling war.

      Das mit M&S Reptilien hat sich erübrigt, denn der Stefan Broghammer ist (aus meiner Sicht) ein Idiot!(Leider sind diese Tiere nach ihm benannt!) Als ich per e-mail Nachfragte,ob der Zwerg Netzpython der Art "saputra" oder "jampeanus" angehört , (diese beiden darf man in der Schweiz ohne Genehmigung halten, hab mich informiert), antwortete er mir, er wisse es nicht (es sei hier erwähnt, dass das Tier mit ENZ'17 angeschrieben war, also EIGENE Nachzucht!!), er habe das Tier von jemandem bekommen.
      Auf meine Frage wie Gross denn die Elterntiere sind, hatte er keine Ahnung!! Aber er gehe von ca. 2m aus! Die Papiere würden auch nur "Dwarf" sagen!
      Soweit meine Recherchen gingen (auch was die Amis so haben) weiss ich, dass die super dwarf um 2m werden, die Dwarf (ich rede jetzt von 100% dwarf) kratzen so an der 3m Marke.

      Das Tier hat der Broghammer für 370 Euro angeschrieben (1.0 sowie 0.1 gleich. Lavender, Mänchen ist schon weg, an einen hoffentlich nicht all zu Ahnungslosen!)
      Finde ich schon etwas Verantwortungslos. Müsste man das nicht melden?

      Liebe Grüsse
    • Jacqueline Leubin schrieb:

      (Leider sind diese Tiere nach ihm benannt!)
      Das ist nicht korrekt.
      Netzpythons sind Malayopython reticulatus.
      Diesed "Broghammerus" wurde von einem nicht ernst zu nehmenden australischen Hobbytaxonomist in die Welt gesetzt und später zu einem Nomen nudum (ein ungültiger Name simpel gesagt) erklärt.
      Damit hatte weiterhin der alte Name Python reticulatus Gültigkeit.
      Später wurde dann die Netzpythons abgetrennt und sind nun aktuell als Malayopython reticulatus zu betiteln
      Beste Grüsse Martin
    • Hahahaha, und der gibt doch tatsächlich damit an, dass die Tiere nach ihm benannt sind. Er braucht ja auch den Namen für die Angebotenen Tiere! Ich dachte wirklich, die heissen
      Broghammerus! Danke für die Aufklärung! Mann, ist der Broghammer eitel!
      Frage: stimmt es dass ENZ Europäische Nachzucht heisst ? Ich dachte immer, es heisst Eigene Nachzucht!
      Liebe Grüsse
    • Joshua Rentsch schrieb:

      Kurze frage.
      Wo sieht ihr das Problem das ein Tier nach Broghammer benannt wurde?
      Warum sollte man kein Tier bei ihm Erwerben?

      Gruss
      Salü Joshua
      Zu deiner zweiten Frage:
      Ich habe nirgends davon abgeraten bei ihm Tiere zu kaufen. Wer aber Wert darauf legt Tiere nach Lokalität zu erwerben ist meiner Meinung nach in einer seriösen Liebhaberzucht besser aufgehoben als bei einem Grosshändler.

      Zu deiner ersten Frage:
      Dieser Name hattte genau genommen niemals wirklich Gültigkeit.
      Weil aber seriös arbeitende Taxonomen nicht einfach aus der Hüfte schiessen wie der Hobbytaxonomist aus Australien, hat es eine gewisse Zeit gedauert bis seine "Broghammerus" Geschichte schlüssig und in aller Form widerlegt wurde und somit immer noch Python der gültige Name war.
      2014 wurde er dann von Reynolds, Niemiller & Revell, 2014 als Malayopython eingeteilt.

      Warum also benutzt einer der grössten Händler in Europa einen ungültigen Namen,der ihm als Person bestimmt schmeichelt und geschäftstechnisch sicherlich auch kein Nachteil ist?
      Ein Schelm wer dabei Böses denkt, vermutlich ist er einfach noch nicht dazu gekommen den Namen auf seiner HP zu ändern ;)

      Das war jetzt viel blablabla drum herum.
      Ausschlaggebend für meine sehr persönliche Meinung das Broghammerus auch aus nicht wissenschaftlicher Sicht der falsche Name war, ist die Tatsache das eine solche Ehre jemandem zuteil werden sollte der sich in irgendeiner Form um den Netzpython verdient gemacht hat. Und da steht der Herr aus Villingen-Schwenningen bei weitem nicht in der ersten Reihe.
      Beste Grüsse Martin
    • Jacqueline Leubin schrieb:

      Frage: stimmt es dass ENZ Europäische Nachzucht heisst ? Ich dachte immer, es heisst Eigene Nachzucht!
      ENZ als Begriff für Europäische Nachzucht ist mir in all meinen Jahren Terraristik noch nie begegnet. Ich kenne diesen Begriff nur als Eigene Nachzucht.

      Jacqueline Leubin schrieb:


      Auf meine Frage wie Gross denn die Elterntiere sind, hatte er keine Ahnung!! Aber er gehe von ca. 2m aus! Die Papiere würden auch nur "Dwarf" sagen!
      Soweit meine Recherchen gingen (auch was die Amis so haben) weiss ich, dass die super dwarf um 2m werden, die Dwarf (ich rede jetzt von 100% dwarf) kratzen so an der 3m Marke.
      Machen wir bei "dwarf" 3-4m und bei "superdwarf" 2-3m und dann kann ich damit leben.
      Viel zu oft wird adult mit geschlechtsreif gleichgesetzt und das macht in diesem Fall einen massiven Grössenunterschied aus

      Jacqueline Leubin schrieb:

      Finde ich schon etwas Verantwortungslos. Müsste man das nicht melden?
      Was willst du denn melden? Ahnungslosigkeit? Ungenauigkeit? ;)
      Beste Grüsse Martin
    • Hallo Martin

      Danke für deine Antworten.
      Wollte niemandem irgendwas unterstellen sondern nur nach der meinung fragen.

      Ich hole meine Tiere auch lieber bei einem Züchter hir in der Schweiz aber manchmal gibt es Arten die findet man kaum oder gaarnicht.
      Dieses Problem habe ich im moment.

      Das mit dem Namen habe ich zuwenig ahnung aber der Name passt nicht zum Tier.
      Den der Broghammer Arbeitet ja nicht gross mit denen.

      Grüsse
      W+R Reptilien Schweiz
    • Man bekommt in der Schweiz erstaunlich viele seltene Arten, man muss nur genauer suchen da (meiner Erfahrung nach) die Halter hier etwas zurückhaltender sind.

      Allerdings gibt es einfach Arten, die man nur sehr schwer halten kann. Sei es weil es Nahrungsspezialisten sind oder ein nicht realisierbares Klima benötigen. Diese Arten werden halt nur von einigen wenigen leuten Nachgezogen. Bei den Ahaetulla zum Beispiel bekommt man meist WF oder "NZ aus Tschechien".